Adrian von Prittwitz und Gaffron, LL.M. (LSE)

Partner
+49 89 24 22 411 31+49 179 77 20 573adrian.vonprittwitzgof-partnercomvCardCV

Beratungsfeld

Gesellschaftsrecht
M&A

Lebenslauf

Zugelassen als Rechtsanwalt seit 2011.

Adrian von Prittwitz ist Partner bei Gütt Olk Feldhaus im Bereich Corporate/M&A und berät seine Mandanten zu allen gesellschafts- und konzernrechtlichen Fragestellungen einschließlich kapitalmarktrechtlicher Bezüge.

Er verfügt über langjährige Erfahrung bei der Beratung von börsennotierten und inhabergeführten Unternehmen, Finanzinvestoren und Private Clients bei nationalen und grenzüberschreitenden M&A-Transaktionen und Restrukturierungen sowie der laufenden gesellschafts- und kapitalmarktrechtlichen Beratung (einschließlich Organberatung).

Adrian von Prittwitz studierte an den Universitäten Bonn und Münster sowie der London School of Economics and Political Science (LL.M. in Corporate and Securities Law). Sein Referendariat absolvierte er am Hanseatischen Oberlandesgericht in Hamburg mit Stationen in Frankfurt (BaFin) und New York (Freshfields Bruckhaus Deringer US LLP).

Vor seinem Wechsel zu Gütt Olk Feldhaus war Adrian von Prittwitz von 2011 bis 2016 bei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP in Hamburg tätig.

Referenzmandate

  • Gesellschaftsrechtliche Beratung der Bundesregierung beim Abschluss eines öffentlich-rechtlichen Vertrages im Rahmen eines Investitionsprüfverfahrens
  • Regelmäßige Beratung der ZF Friedrichshafen AG bei Joint Ventures und anderen M&A-Transaktionen unter anderem beim Joint Venture mit der e.GO Mobile AG, dem Erwerb einer Beteiligung an der ASAP Gruppe und dem Verkauf der Astyx GmbH an GM Cruise
  • Beratung der Mast-Jägermeister SE bei der Beteiligung an GIN SUL und beim Erwerb von Vertriebsgesellschaften in Osteuropa von Rémy Cointreau
  • Beratung der Allianz Gruppe bei der Investition in N26
  • Beratung der Gründer der Online-Apotheke medpex beim Verkauf an DocMorris (Zur Rose Group)
  • Regelmäßige Beratung von BlackFin Capital Partners unter anderem beim Verkauf der finanzen.de Gruppe und beim Erwerb der Bonnfinanz AG von Zurich